Wintertag TSV Dobel

Bericht von Winnie Gegenheimer

Volles Haus beim Wintertag des TSV Dobel im Kurhaus: Eltern, Großeltern und Geschwister waren gekommen, um bei Kaffee und Kuchen den Aufführungen der Turnkinder vom Krabbel- bis ins Teenageralter zu applaudieren. Kaum ein Durchkommen war zwischen den eng bestuhlten Tischreihen, überall wimmelte und wuselte es vom Turnnachwuchs.

Vereinsvorsitzende Lisa Schatz begrüßte stolz die große „Fangemeinde“ und führte locker-leicht durch den Darbietungsteil. Den Anfang machten die Fun Dance-Teens, die Schatz selbst anleitete, danach präsentierten sich die Buben aus dem Vorschulturnen mit Übungsleiterin Susanne Harig-Wagner als bewegliche Feuerwehrmänner.

„Viel Spaß auf der Weltraumreise“ wünschte Schatz Christine Barth und den Vorschulmädchen, die zur Musik von „Major Tom“ über die Bühne düsten. Dann überzeugten die Fun Dance-Mädels mit einem Tanzauftritt. „Ihr wart super – einschließlich des Lächelns!“ gab‘s von ihrer Übungsleiterin Julia Enders nach dem Auftritt ein dickes Lob. Mit Harig-Wagner folgten darauf die Eltern-Kind-Turnteams, die spielerisch demonstrierten, wo überall der Turnnachwuchs gründlich gewaschen sein will. Die Geräteturnerinnen von Nancy Pruditsch beeindruckten mit Radschlag quer über die Bühne, die Jungs von Bruno Jacquets Grundschulturnen mit Sprüngen vom Kasten.

Den Abschluss machte auch in diesem Jahr die Übergabe der Urkunden fürs bestandene Sportabzeichen. Sabine Seibold und Theresa Bott hatten sechzehn Erwachsene und 25 Kinder und Jugendliche zum Erfolg geführt.

Dabei gab es gleich 22mal Gold. Ältester Teilnehmer war der 80jährige Lothar Böttinger. Es sei seine neunzehnte erfolgreiche Teilnahme gewesen, verriet er, und er sei höchst motiviert für die zwanzigste im kommenden Jahr: „Dieses Jahr war es Silber – nächstes Jahr arbeite ich wieder auf Gold hin!“ Die erfolgreichste Familie waren einmal mehr die Imhoffs mit Vater Markus, Mutter Anke und den Kindern Raja, Valerian und Wunna.